Häufige Fragen - FAQ


Wie sollen die Produkte gelagert werden?

Für 1-2 Wochen bei Raumtemperatur (<25°C). Längerfristig (Wochen) in kühlem Raum (4-15°C) oder (Monate) im Kühlschrank (4-8°C) lagern. Nicht in die Sonne, neben Heizung, oder ähnliche Hitze-Quellen, legen (hohe Temperaturen töten die Mikroorganismen).


Woher kommen die Preis-Unterschiede bei den Produkten?

Die Kosten und damit Preise sind vor allem durch die relativ aufwändig herzustellenden Mykorrhizapilze bedingt. In den Produkten sind unterschiedliche Pilz-Mengen, was sich direkt im Preis ausdrückt (z.B. im Rosen-Produkt doppelt so viel Pilz, als im Gemüse-Produkt, im Kartoffel-Produkt doppelt so viel Pilz, als im Mais-Produkt).


Welche Pflanzen funktionieren mit den Pilzen?

Auf der Eingangsseite ('Home') können Sie über einen Button eine PDF-Datei herunterladen, welche Ihnen zeigt, dass die allermeisten und gängigsten Pflanzen mit unseren Pilzen Symbiose ausbilden. Die wenigen Ausnahmen sind aufgelistet.


Werden die Produkte nachhaltig hergestellt / versandt?

Wir tun, was wir können, um umweltfreundlich und nachhaltig zu produzieren und versenden.

Wir beziehen (echten) Ökostrom von Greenpeace Energy und benutzen natürlich LED Beleuchtungen.
Wir versenden mit Karton- oder Papier-Umschlag und Füllmaterial (teurer als Kunststoff- oder Bubble-Foil). Wir nutzen gebrauchte Kartons (was natürlich am allermeisten einspart).

Einzig die verwendeten Standboden-Beutel haben innen eine Kunststoffschicht, da diese wasserdicht sein müssen. Hier kommen wir um etwas Plastik leider nicht herum. Wir konnten aber im Oktober 2019 auf aluminiumfreie Beutel umgestellt, als diese erhältlich wurden..


Was machen die Bakterien in den Produkten?

Sie fördern auf vielfältige Weise direkt und indirekt Wachstum und Gesundheit der Pflanzen. Die enthaltenen natürlich vorkommende Bodenbakterien, so genannte "plant growth promoting rhizobacteria" (PGPR), besiedeln im Boden die Pflanzenwurzeln und Pilze (auch die Haut und der Darm bei uns Menschen werden durch nützliche Bakterien besiedelt, ohne die wir schlecht leben könnten). Die Funktionen sind dabei vielfältig, PGPR fördern u.a. die Lösung von gebundenem Phosphat (z.B. durch ausgeschiedene Enzyme, Phytasen), welches wiederum von den Mykorrhizapilzen aufgenommen und zu den Pflanzen transportiert wird. Sie stärken das Immunsystem der Pflanzen (ja, so etwas gibt es), produzieren Siderophore zur effizienten Eisenaufnahme, zersetzen totes organisches Material (Nährstoff-Freisetzung), und, und, und ...